Besuch bei pro familie

mit Berichten von Leon und Seline

Pro Familia

Am 18.12.17 sind wir, die Klasse 4, zu Pro Familia nach Groß–Umstadt gelaufen. Wir sind durch die Lerchenstraße auf den Feldweg gegangen. Es waren zwei Lehrerinnen dabei, Frau Weiberg und Frau Schlosser. Wir sind ungefähr 40 Minuten hingelaufen. Als erstes bei Pro Familia haben wir uns vorgestellt. Die Betreuer hießen Oli und Anna-Lena. Sie waren nett. Als nächstes haben wir ein Spiel gespielt. Es hieß „Alle die“.

Es ging so: Einer steht in der Mitte, der stellt eine Frage die mit „Alle die“ anfängt. Zum Beispiel: Alle die eine Schwester haben. Dann müssen alle den Stuhl wechseln, die eine Schwester haben und der in der Mitte steht, muss versuchen einen Stuhl zu ergattern.

Als nächstes haben wir einen Film geguckt, der hieß: „Wo komm ich her?“

Danach haben wir uns in zwei Gruppen aufgeteilt. In Jungs- und Mädchen-Gruppen. In den zwei Gruppen durfte jeder Fragen stellen. Am Schluss hat jeder zwei Bücher, einen Zettel für die Eltern und einen Zettel auf dem steht, wie groß ein Baby nach jedem Monat ist, bekommen.

Danach sind wir zurück in die Schule gelaufen.

Leon

Wir bei pro familia

18.12.2017 | Wir, die Klasse 4 aus der Grundschule im Grünen, waren am 18.12.2017 bei pro familia. Der Hinweg war gut, ich bin mit Irem und Michelle gelaufen. Als wir dort waren hat uns ein Mann namens Oliver und eine Frau, deren Namen ich vergessen habe empfangen. Dann sind wir in einen Raum gegangen und haben uns alle vorgestellt. Danach mussten die Lehrer gehen. Nach der Vorstellung haben wir noch ein kurzes Spiel gespielt. Danach haben wir einen kurzen Film geschaut. Anschließend hat sich die Gruppe in Jungen und Mädchen aufgeteilt. Wir Mädchen sind mit der Frau nach unten in einen Gesprächsraum gegangen. An einem Bild hat die Frau uns ein paar Sachen gezeigt. Mit Knete hat sie uns die Menstruation und die Befruchtung  demonstriert. Dann hat sie uns noch etwas über das Jungfernhäutchen erklärt. Am Bild hat sie uns auch gezeigt wie man einen Tampon einführt. Und wir haben ein Buch über Geschlechtsverkehr gelesen. Aber mit dem Buch sind wir nicht fertig geworden. Nun haben wir noch kleine Päckchen bekommen, die wir dort noch nicht aufmachen durften. In den Päckchen sind kleine Bücher und ein Elternbrief gewesen. Die Jungs haben zuerst Kondome bekommen und wir sollten eigentlich keine bekommen, aber dann hat irgendein Mädchen gesagt: Ich möchte auch eins! Darum haben wir alle auch eins bekommen. Der Rückweg war auch gut, aber wir sind ein bisschen zu langsam gelaufen. Und waren deswegen nicht rechtzeitig wieder an der Schule.

Das war unser Ausflug zu pro familia .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen